Der Perfekte Mädchenurlaub – Ferien auf dem Reiterhof

Mädchen verschiedenen Alters haben eine große Zuneigung zu Pferden. Daher gehören für sie Ferien auf dem Reiterhof zu den beliebtesten Freizeitangeboten. Die Gemeinschaft Gleichaltriger, das zusammen sein mit Pferden, das Erlernen des Reitens sowie das Ansammeln von umfangreichen Pferdewissen, sind die Hauptbestandteile eines solchen Aufenthalts. In ganz Deutschland sowie in Österreich und der Schweiz, gibt es Anbieter von Reiterferien. Deutschlandweit, vom südlichen Voralpenrand bis zu den Küsten des hohen Nordens, können Pferdeliebhaber einen idyllischen und professionellen Pferdehof finden.

Was es zu beachten gilt

Bevor man sich für einen Reiterhof entscheidet, sollten sich die Eltern gut informieren, ob es vor Ort professionelle Fachleute gibt, die für eine gute Betreuung sowie Sicherheit sorgen können. Als Unterkunft stehen meist Mehrbettzimmer zur Verfügung. Oftmals gibt es ein gewisses Mindestalter für Ferienkinder. Für kleinere Mädchen und deren Eltern, gibt es  teilweise spezielle Angebote. Wenn es um die Ausrüstung fürs Reiten geht, benötigt man Infos vom Anbieter, ob diese zur Verfügung gestellt oder von den Mädchen selbst mitgebracht werden müssen. Reitstiefel, Reiterkappen oder Helme und Reiterhosen gehören beispielsweise zur Grundausstattung. Die meisten Reiterhöfe besitzen Webseiten mit umfassenden Infos zum Ferienangebot. Zudem gibt es oft sogenannte Verhaltensregeln, die auf jeden Fall zu beachten sind. Gut vorbereitet und informiert werden Reiterferien zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Bestandteile des Ferienprogramms

Im Mittelpunkt steht natürlich die Zeit mit den Pferden. Streicheln, Versorgen, Pflegen und Reiten stehen auf jeder Tagesordnung. Selber mit anzupacken ist für die Mädchen ein spannendes Erlebnis. Bevor es losgeht, bekommen die Ferienkinder jedoch das theoretische Wissen vermittelt, das sie benötigen, um mithelfen zu können. Mit Spiel und Spaß vergeht die Zeit mit den Pferden wie im Flug.

Mädchen, die schon fortgeschrittener im Reiten sind, und dies auch als Hobby betreiben, können noch weiter gefördert werden. Das Longieren und Voltigieren gehören hierbei zu den Übungen. Dabei wird jedoch auf das Altern, die Fähigkeiten und das vorhandene Können Rücksicht genommen, damit die Mädchen nicht überfordert werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*