Aus dem Urlaub eingeschleppt – Bettwanzen-Tipps

Bei einem schönen Urlaub können Bettwanzen ein ungewollter Nebeneffekt sein und die besten Tage im Jahr verderben. Wie die Plagegeister nicht zum Reisemitbringsel werden, zeigen wir in diesem Artikel. Denn die Bettwanzen können in der schönsten Unterkunft lauern und sorgen so für Juckreiz in der Nacht. Was kann man tun, damit es nicht zu einer Bettwanzen-Plage kommt? Wir geben Tipps und Rat, damit der nächste Urlaub bettwanzenfrei bleibt.

Auf jeden Fall Dreckwäsche vermeiden!

Bettanzen trampem gerne in Dreckwäschebeuteln um die Welt. Besonders verlockend finden sie den Geruch von Betten in denen Menschen geschlummert haben. Dabei sind die kleinen Blutsauger dünn wie Papier. Also sollte man es auf jeden fall vermeiden die Dreckbettwäsche mit sich herumzutragen. Sonst breiten sich die Bettwanzen schlagartig aus.

Wie bekämpfe ich die Bettwanzen?

Bettwanzenplagen können mit einem speziellen Spray entfernt werden, der im Handel erhältlich ist. In der Regel kann man einen Spray verwenden, der für sämtliche Ungeziefer geeignet ist. Der Geruch des Sprays ist verträglich und stört nicht in  der Wohnung oder im Hotelzimmer. Der Spray kann z. B. auf Matratzen aufgetragen werden. Wichtig: Das Zimmer sollte nach der Anwendung des Sprays für circa 20 Minuten geschlossen bleiben. So kann sich die Wirkung des Sprays voll und ganz entfalten. Nach dem Einsprühen und dem Kampf gegen die Bettwanzen sollte man das Zimmer möglichst lange lüften.

(weitere Tipps gegen Bettwanzen gibt es auch auf www.bettwanzen-bisse.de)

Außerdem sollten Sie mit einem Koffer aus hartem Kunststoff oder Metall reisen. So bieten Sie der Plage keine Chance. Sobald Sie das Hotelzimmer betreten sollten Sie das Bett, die Schränke und das gesamte Zimmer nach Bettwanzen absuchen. Wenn es bereits eine Plage im Raum gibt und ein Zimmerwechsel unmöglich ist hilft der spezielle Spray weiter.

Der Biss – Wie behandle ich Bettwanzenbisse richtig?

Wenn trotz aller Maßnahmen ein Bettwanzenbiss aufgetreten ist und das Jucken einen fast um den Verstand bringt sollten Sie nicht verzweifeln und ständig an der Wunde kratzen! Sonst werden die Wunden nur blutig und können für weiteren Juckreiz sorgen. Damit der Reiz gesenkt werden kann können Sie  entzündungshemmende und juckreizlindernde Cremes verwenden. An bestimmten besonders hartnäckigen Stellen können auch Antibiotika sehr hilfreich sein. Damit kann die Haut lokal behandelt werden.

Besteht ein Gesundheitsrisiko bei einem Betttwanzenbiss?

Die kleinen Bettwanzen ernähren sich hauptsächlich von Blut. Der Akt des Blutsaugens dauert in etwa 5 bis 10 Minuten. Dann kriechen sie in der Regel wieder in die Rille zurück wo sie hergekommen sind. Bisse von Blutwanzen bleiben meist zunächst unentdeckt. Es kann dabei auch zu Hautausschlägen kommen. Die Bisse von Bettwanzen sind an sich harmlos sorgen aber für Juckreiz, der sehr unangenehm sein kann. Ob sie Krankheiten übertragen können ist noch umstritten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*